Mittwoch, 2. März 2016

Massoiarinde oder Kokostraum

Ich habe mir jetzt das Öl der Massoiarinde geleistet und bin schon seit einigen Tagen beim Testen. Das ist Karibik- und Urlaubsfeeling pur :-). Es riecht so wunderbar nach Kokos!

Allerdings ist der Duft auch sehr intensiv: 1 Tropfen in der Duftlampe/im Aromavernebler ist mir zu viel - ich muss es stärker verdünnen. In meinen vielen Büchern habe ich leider nichts zu diesem Öl gefunden. Auch im Internet sind die Informationen dazu eher dürftig, umso größer ist die eigene Probierlust :-). Es soll aber doch eine größere Bedeutung in der Parfumerie und in der Lebensmittelindustrie haben. Das kann ich mir aufgrund des intensiven Kokosduftes gut vorstellen. Und mit dem Urlaubsduft verbinde ich automatisch eine Entspannung, ein gutes Gefühl, vielleicht auch Vorfreude auf den nächsten Urlaub - einfach ganz, ganz viel Positives! Mein Öl stammt übrigens aus Indonesien.

Also werde ich weiter testen und genießen :-)

Hast du Massoiarindenöl auch schon probiert?

(Foto vom Meer: Gustav's Place, Philippinen,
Foto Aromavernebler und Öl: Silvia Grabler)

Sonntag, 18. Oktober 2015

Augen auf beim Ölekauf!

Die Zeit der Düfte kommt wieder, in ganz vielen Geschäften und auch auf Märkten sind sie schon reichlich vorhanden.
Dabei gilt es jedoch auch aufzupassen, denn es handelt sich nicht immer um ätherische Öle, oft sind es auch Parfumöle, synthetische Öle. Als Hinweis: es ist immer ganz gut, auf die lateinische Bezeichnung zu achten, diese sollte unbedingt immer vermerkt sein: also, wenn ich Lavendel kaufen möchte, dann nehme ich "Lavandula angustifolia", den echten Lavendel. Sehr oft wird auch Lavandin verkauft, auch eine Lavendelart, aber die Wirkung ist doch ein wenig anders. Es ist günstiger und heißt lateinisch: lavandula hybrida (wobei es noch weitere Synonyme gibt). Orange wäre "citrus sinensis" usw.
Natürlich kann man auch Parfumöle und synthetische Öle nehmen, man muss dabei aber beachten, dass der Duft anders ist, dass die Wirkung ganz anders sein kann und diese im Gegensatz zu den ätherischen Ölen auch nicht erforscht ist.
Auf einem solchen Ölfläschchen, das ich einmal geschenkt bekommen habe, steht dann auch nur der Duft auf deutsch und darunter Parfumöl: eindeutig kein ätherisches Öl - auch der Geruch ist ganz anders.
Daher Augen auf beim Ölekauf!

Freitag, 25. September 2015

Ätherisches Salbeiöl in Kroatien

Dies ist ein Auszug aus meinem Salbeibooklet - wer gerne mehr davon lesen möchte, bitte bei mir melden!


Kadulja ist heute die gebräuchlichste Bezeichnung für Salbei in Kroatien, slavulja wird noch in Norddalmatien und auf den Inseln Šibeniks verwendet. Kuš wird er in Lika, Istrien, Primorje und auf den Inseln Krk und Cres genannt. Und genau auf dieser Insel Cres gibt es in Martinšćica eine Destillerie für ätherische Öle aus Salbei und Rosmarin. Sie wurde hier Anfang des 20. Jahrhunderts als eine der ersten Salbeidestillerien gegründet. Obwohl der Gründer zuerst belächelt wurde, wurde das ätherische Öl dann sogar nach Amerika exportiert. Bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts war die Salbeiernte sehr rentabel. Es heißt, dass das ehemalige Jugoslawien weltweit der größte Salbeiexporteur war. Für rund 1 Liter ätherisches Salbeiöl benötigt man um die 100 kg Pflanzenmaterial (es wird die blühende Pflanze gepflückt). Die Landschaft auf den Inseln war für Kühe nicht geeignet, daher spezialisierte man sich lieber auf Heilpflanzen.
Quelle: http://alpedunavjadran.hrt.hr/emisija/25-07-2014/monotema-dalmatinska-kadulja-majka-svih-kadulja-3/

Montag, 21. September 2015

TheScentedDrop

Es war wieder einmal eine sehr schöne Veranstaltung in Graz und auch sehr lustig mit Marion Petric (Fisch Grete) - alles rund um den Salbei.
Die Themen waren sehr vielfältig und sehr interessant.

Tja und auch für mich war es ein sehr erfolgreicher Abend - ich habe mit meinem Projekt in der Kategorie Kultur teilgenommen und wurde nominiert.

Mehr Details über das Projekt und Auszüge daraus gibt es hier in Kürze.



Donnerstag, 20. August 2015

Salbei-Projekt










ich nehme auch dieses Jahr wieder am Wettbewerb TheScentedDrop teil. Dies ist ein Projekt zur Vernetzung von Personen, die mit heimischen Kräutern und Duftpflanzen arbeiten. Dieses Jahr dreht sich alles über den Salbei. Ich habe mich zur Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Zemka Durmic aus Kroatien (wohnt in der Nähe der schönen Plitvitzer-Seen - und übrigens, es wird ein neuer Winnetou-Film in Kroatien gedreht) entschieden. Sie fertigte Kräutersäckchen mit Salbei aus eigenem Anbau an und ich schrieb eine Broschüre "Ein Streifzug durch die Welt des Salbeis in Kroatien". Bis Ende August noch kann man auf der folgenden Seite für unser Projekt stimmen: www.thescenteddrop.eu/?p=21

Mein Ziel war es damit, den Salbei näher zu bringen und auch einmal etwas ganz anderes darüber zu schreiben und damit auch den Lesern eine eher weniger bekannte Seite Kroatiens näher zu bringen. Im Booklet geht es um das Vorkommen von Salbei in Kroatien um 1900 (ihr wisst, ich mag Geschichte und dabei nicht die Schlachten), es geht um verschiedene Salbeiarten, sprachwissenschaftliches, es gibt aber auch Informationen zur Destillation des Salbeis auf der Insel Cres und ein paar Rezepte. Andererseits ist es mir auch ein Anliegen, dass die Menschen dieser Region, in der es nicht viele Arbeitsmöglichkeiten gibt und die eigentlich kaum Abnehmer für ihre Produkte finden, Gehör finden und auch sie einmal von der Außenwelt wahrgenommen werden. Auch, wenn es sich hier nur um eine teilnehmende Person handelt - die anderen setzten keine Hoffnung darauf, dass jemand ihre Produkte auch nur ansehen würde, gibt es sie doch auch andernorts genug. Diese Gegend ist auch wunderschön, romantisch, fruchtbar und doch ist es sehr schwer für die Menschen dort.

Wenn jemand gerne die Broschüre lesen würde, dann bitte einfach eine Nachricht an mich schicken und ich schicke sie zu. Ebenso gerne Lavendelsackerl (Salbei ist leider gerade aus, ich nehme aber Vorbestellungen entgegen!) und sonstige Handarbeiten von Zemka Durmic, der kroatischen Kollegin. Siehe die folgenden Fotos.

Wir freuen uns über eure Unterstützung!


Hitze und Pfefferminze - und Vorsicht!



Bei der langen Autofahrt in den Urlaub, ohne Klimaanlage und bei sehr heißen Temperaturen hatte ich die Idee, es könnte Pfefferminzöl helfen und die Luft im Auto etwas auffrischen.

Da ich ja keine Duftlampe bei der Hand hatte, wollte ich einen Tropfen Öl auf ein Taschentuch geben. Wie das im Auto so ist, kam da eine Bodenunebenheit, es kam leider zu viel raus und ein Tropfen viel auf meine Hose. Mit der Umluftregulierung des Autos war der Geruch schnell im ganzen Auto und sehr erfrischend, tat echt sehr gut!

Den Tropfen auf der Hose vergaß ich sofort, schlug die Beine übereinander und wunderte mich plötzlich, warum die Beine so zu brennen begannen - tja, durch den Schweiß löste sich das Pfefferminzöl und es kam zum Hautkontakt - die Stelle an den Beinen war dann sehr gut durchblutet ;-). Also bitte nicht nachmachen, fühlt sich wirklich nicht gut an. Bei der Verwendung ätherischer Öle bitte unbedingt aufpassen und diese nicht pur auf die Haut geben - falls mal was auf die Hose tropft, nicht gerade an der Stelle die Beine übereinander schlagen ;-)!

Aber der Duft der Pfefferminze im Auto war echt toll und half!

Gutes Pfefferminzöl gibt es hier: Feeling und hier: Forever Living

Donnerstag, 21. Mai 2015

Aufmunterung, wenn der Himmel weint

In letzter Zeit war ich still. Es ist eher drunter und drüber gegangen, viel Aufregung, Trauer und auch Glück mit unseren Katzen kam dazu. Der Himmel weint, es regnet seit Tagen - das Herz weint mit, wir mussten uns gerade von unserem jüngsten Kätzchen verabschieden, es ist leider nur 14 Tage alt geworden. Die anderen drei und die Mutter sind den Umständen entsprechend wohlauf und wir hoffen, dass dies so bleibt.



Bei so viel Trauer und trüber Stimmung, da brauche ich jetzt etwas wirklich Aufmunterndes. Fürs Kind habe ich den Rosenbalsam genommen, ich persönlich brauche noch mehr. Etwas, das mich ein wenig wärmt, mir die Sonne wieder auf den Himmel zaubert und mich auch ein wenig tröstet. Ich habe mich für den Sonnenstrahlbalsam entschieden, der neben Rose auch noch Vanille und Jasmin enthält. Und jetzt lasse ich mich von diesem Duft ein wenig tragen, entführen in schöne Gedanken und Hoffnung schenken.

Und jetzt weiß ich auch, warum ich mir das Licht und Wärme Harmonie-Set schenken lies, ich kann es gerade sehr gut gebrauchen und bringt doch ein wenig Lichtblick in das trübe Wetter. Ihr kennt ja auch alle den Spruch "Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung" - also rein in die Kleidung und raus an die frische Luft und dabei vom schönen Wetter träumen oder den Duft des Regens genießen!